Auf was muss ich bei einer Kreditnahme achten?

Wer einen Kredit aufnehmen und dabei teure Kreditfallen vermeiden möchte, sollte sich zunächst fragen, wozu das Kreditvorhaben dient. Banken vergeben Kredite vielfach ohne vorgeschriebene Verwendung, Ausnahmen bilden lediglich Hypotheken auf Eigenheime, Autokredite und Firmenfinanzierungen. Die Verbraucherdarlehen oder Konsumentenkredite können jedoch für alles eingesetzt werden, was sich der Verbraucher wünscht. Dieser muss also eigene Entscheidungen hinsichtlich der Tilgungsfrist und der Rückzahlungsraten sowie möglicher Sondertilgungsoptionen treffen.

Spezialfälle Eigenheim-, Auto- und Unternehmensfinanzierungen

kredit© Thorben Wengert / pixelio.deWer ein Haus kauft oder baut, erhält dafür besonders günstige Zinsen, die im Jahr 2013 in sehr günstigen Fällen schon um drei Prozent und sogar darunter liegen können (gute Bonität und kurze Zinsbindungsfrist vorausgesetzt). Das Geld muss dann aber auch für das Hypothekendarlehen eingesetzt werden, weil die Bank sich über einen Grundbucheintrag eine Besicherung zu diesem großen Kredit verschafft. Ähnlich gelagert stellt sich der Fall bei Kfz-Finanzierungen dar, die von Banken und Autohändlern ebenfalls zu Vorzugszinsen vergeben werden, dann aber an den Verwendungszweck des Autokaufs gebunden sind, denn auch hier besichert letzten Endes das Fahrzeug das Darlehen. Der dritte Fall dieser Sorte stellt die Unternehmensfinanzierung dar. Die Firmeninhaber können durchaus auf günstige, geförderte Kredite hoffen, müssen dafür aber verwendungsgemäß Investitionsgüter anschaffen, welche die Bank als Pfand bei Tilgungsschwierigkeiten nutzt. Von diesen Spezialfällen gänzlich verschieden sind zweckfreie Konsumentenkredite.

Verbraucherdarlehen (Konsumentenkredit): Worauf sollen Verbraucher achten?

Hier spielen die Laufzeit und natürlich der Zinssatz eine ausschlaggebende Rolle beim Kreditvergleich, wobei dem Verbraucher sehr viele Auswahloptionen zur Verfügung stehen:

- Art des Kredites: Zur Auswahl stehen ein Ratenkredit mit fester Laufzeit, festem Zinssatz und daher auch gleichbleibenden Raten. Variable Zinsen werden im Bereich der Verbraucherdarlehen nicht mehr angeboten. Zu diesem Ratenkredit können Sondertilgungsoptionen vereinbart werden (vorteilhaft, wenn sie kostenlos sind). Doch es gibt auch die Möglichkeiten des teuren, aber flexiblen Dispokredites und des ebenfalls flexiblen, aber sehr viel günstigeren Abrufkredites. Über letztgenannte Option sollten sich Verbraucher verstärkt informieren, sie wird von Stiftung Warentest wärmstens empfohlen.
- Einfluss der Schufa: Sind die Schufa-Daten des Antragstellers in Ordnung? Wenn nicht, vermitteln manche Unternehmen Schufa-freie Darlehen, wobei Vorsicht geboten ist: Solche Anträge sollten immer vorkostenfrei bearbeitet werden.
- Bonitätsunabhängige oder bonitätsabhängige Zinsen? Die erste Sorte ermöglicht einen einfachen, anonymen Vergleich über das Internet, kommt aber nicht für jeden Antragsteller infrage. Bonitätsabhängige Zinsen kommen Personen mit sehr hoher Bonität, beispielsweise Beamten, mit besonders niedrigen Zinssätzen entgegen. Aber auch Personen mit schwacher Bonität profitieren davon, weil der Kreditgeber das erhöhte Risiko über einen höheren Zinssatz kompensieren kann. Einen Kredit mit bonitätsunabhängigen Zinsen würden solche Personen oft nicht erhalten.

Die Frage der Tilgungsfrist muss der Verbraucher ebenfalls selbst entscheiden. Kurze Tilgungsfristen bewirken erhöhte Tilgungsraten, sie sparen aber ganz erheblich Zinsen ein.
Auf www.online-kredit-vergleich.org lassen sich im Übrigen Kredite online transparent vergleichen.

© 2015 Wirtschaft und Finanzen | Designed by Hurricane Media 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Ok